Aktuelles & Veranstaltungen

2009 fingen wir an, eigenen Wein zu machen. Zuvor hatte ich in verschiedenen Studie untersucht, was in den Köpfen und Herzen von Weinliebhaben vorgeht.

Weinstudie 2006Weinstudie Japan

In einer Studie mit der Uni Köln untersuchte ich 2006, welche inneren Vorstellungsbilder deutsche Weintrinker von europäischen Weinbau-Ländern und deutschen Anbaugebieten haben.   Bei einem Besuch in Japan führte ich 2001 eine qualitative Studie. Dabei untersuchte ich das Image, das Weine aus Frankreiche, Deutschland und Neuseeland haben.

 Mit einem Klick auf die Fotos geht's direkt zu den zugehörigen PDF Dokumenten.

 

Dass unsere Weine auch jenseits trutscheliger Heimseligkeit ordentlich Spass machen, zeigt unser "Internationaler WeinFotoWettbewerb".

Auf Wein und Bilder sind die besten Einsendungen zu sehen.

 

 

Seit Jahrtausenden ahnt man, dass Wein und Worte irgendwie zusammengehören. Was mit der Trilogie von Wein, Weib und Gesang in vorchristlicher Zeit begann, erfuhr mit Sex and Drugs and Rock'n'Roll eine leichte Modernisierung. Dabei ist es ist immer dasselbe: Psychoaktive Substanzen, sinnliche Freuden und lyrische Weisen spielen miteinander im Dreiklang.

Zwei der Sparingspartner wollen wir in den Ring schicken und loben einen Wettbewerb aus:  Wein und Worte.

  • Wir suchen Texte, die sich mit dem Thema Wein literarisch auseinandersetzen.
  • Das können Gedichte sein, Erzählungen, Aphorismen oder Kurzgeschichten.
  • Als Sprache ist deutsch vorgesehen, die Teilnahme kann über den deutschsprachigen Raum auch hinausgehen. 
  • Der Umfang eines Beitrages sollte auf einer DinA4 Seite Platz haben, andereseits aber auch größer als 3 Zeichen sein.
  • Wir erwarten eine rege Teilnahme und möchten wöchentlich einen Preis in Form von Wein ausloben.

 Der Startschuss zum Wettbewerb ist noch in 2020 geplant. Bitte schicken Sie noch keine Texte ein. Weitere Details gibt es demnächst an dieser Stelle (voraussichtlich noch im Oktober 2020).

 

 

 

Im Kampf gegen den Durst

 

Beim Winzerduell treten zwei Winzer auf und stellen zu drei Duell-Themen jeweils Ihre Weine vor. 

Im Diaolog mit dem anderen Winzer erzählen sie einem vinophilen Publikum:

  • Wie ist der Wein enstanden?
  • Was hatte ich mir bei diesem Wein gedacht
  • Welche Methoden wählte ich zur Weinbereitung?
  • Was ist aus all den Überlegungen geworden?
  • Was davon ist schmeckbar?

Die Verkostung ist mit drei DuellThemen in drei Flights aufgeteilt. Jeder Verkostungsteilnehmer erhält 2 Gläser, mit denen die unterschiedlichen Weine direkt miteinanander verglichen werden können. Beim "Duell" der Vergleichs-Paare geht es weniger darum, einen Sieger oder einen Verlierer zu ermitteln. Es soll vielmehr gezeigt, geschmeckt und gefeiert werden, wie vielfältig sich Wein interpretieren und darstellen lässt.

Es geht um die spannende Frage: Inwieweit lässt sich die Philosophie und Herangehensweis der Winzer am fertigen Produkt erschmecken?
Oder noch knapper formuliert: Wie wird Wollen zu Wein?

Zur Beantwortung der Frage sind nur satisfaktions-fähige Duellanten zugelassen. Die Beantwortung macht Spaß (Satisfaction).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen