Ida beim TraubenpflückenZwischen Schwarzwald und Rhein, inmitten des Oberrheingrabens steht ein kleiner, schiffchenförmiger Hügel, der fast vollständig mit Löss bedeckt und mit Reben bepflanzt ist: Der Tuniberg. Mit seinen rund 300 Metern über dem Meeresspiegel ist es zwar ein kleiner Berg – doch er bringt große Weine hervor.

Am Fuße des klein-großen Berges, 12 Kilometer südwestlich von Freiburg ist die Winzerfamilie Simon in dem Dorf Tiengen zu Hause. Dort betreiben wir seit 200 Jahren Weinbau. Lange Zeit tranken wir den Wein selbst oder verkauften die Trauben an die Genossenschaft. Ab dem Jahrgang 2009 machen wir etwas Besonderes draus: Weine wider den Mainstream - alle durchgegoren und ohne Restsüße. Duftig, frisch und animierend sollen die Weißweine sein. Unser Ziel dabei ist, dass man gern die nächste Flasche öffnet. Selbst Sorten, die man sonst nur süß kennt, bauen wir trocken aus, so dass sie eine ganz eigene Formensprache bekommen: gradlinig und schörkellos. Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche, so dass die Charakteristik der Sorten und die Besonderheiten des jeweiligen Jahrgangs voll zur Geltung kommen. Die Rotweine laden zur Ruhe und Gelassenheit ein; sie haben Geduld und Potenzial und erreichen ihren Höhepunkt oft erst nach 3-5 Jahren. Ab dem Jahrgang 2013 bauen wir alle Rotweine in kleinen Eichenfässern aus. Das Motto lautet: Gut Ding braucht Weine. 

Unser Weinstil ist klar, puristisch und verdammt elitär. Das wissen wir. Denn wir glauben daran: Unsere Weine machen nicht alle ein wenig glücklich – sondern einige Wenige sehr.

Zusätzliche Informationen